Mittlerweile bin ich schon eine ganze Zeit lang als Pferdegestützter Coach tätig und doch begegnen mir immer wieder verwirrte Blicke...   

 

...mit GROßEN Fragezeichen in den Augen, wenn ich davon berichte was für eine Art von Coach ich bin.

Hier kommt meine zwinkernde Top 4 der originellsten Interpretationen, was ich als Pferdegestützter Coach mache: 

 

 

4. "Du therapierst also verrückte Pferde...!?"

3. "TOLL, Du erklärst die Pferdesprache den Menschen!"

2. "Kenn ich, Du gibst Reittherapie mit ausgebildeten Therapiepferden."  

1. "Aaaach so, dann Du bist wohl Reitlehrerin?!?"

 

4x definitiv NEIN!

Um Dich nicht nicht völlig zu verwirren, kommt jetzt MEINE Erklärung, was ICH als Pferdegestützter Coach tatsächlich mache: 

 

In meinen Pferdegestützten Coachings arbeite ich in Unterstützung mit meinen freien Pferden vom Boden aus (das heißt OHNE auf dem Pferd zu sitzen) an den Themen, die der jeweilige Mensch zu mir mitbringt. Die Pferde agieren dabei ausschließlich durch ihr sensibles und instinktives Verhalten. Sie lesen den Menschen auf einer ganz anderen Ebene und ermöglichen dadurch Prozesse und Transformationen, die so im verborgenen bleiben würden. 

 

Jedes Coaching in Verbindung mit Pferden ist einmalig und keines lässt sich mit einem anderen vergleichen. Die Themen die gesehen werden möchten, kommen ans Licht und können durch die bewusste Entscheidung bearbeitet und dadurch geheilt werden. In so einem intensiven Prozess werden tiefgreifende Impulse gesetzt, die auch noch lange nach dem eigentlichen Termin ihre Wirkung entfachen.

 

 

Was soll ich sagen? Man muss es einfach erlebt haben!

Beim nächsten Mal erzähle ich Dir deshalb, wie ich selbst während meiner Ausbildung von Friese Maxim und meiner Trainerin Franziska Müller das erste Mal gecoacht wurde...  

 

 

Alles Liebe bis dahin, 

Deine 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

HIER findest Du einen weiteren Blog-Artikel mit einem echt intimen Einblick in mein Inneres ➜